Starkes NOS-Programm wichtiger Unterbau für Mode

Starkes NOS-Programm wichtiger Unterbau für Mode

Loftcharakter bei der ASSIMA Kollektionspräsentation

Die Auftakt-Veranstaltung zur Präsentation der Frühjahr/Sommer Kollektionen 2014 auf der ASSIMA Messe im Juli ließ erneut die zunehmende Bedeutung marktgerechter NOS-Programme erkennen. Die ASSIMA Messe am 20. und 21. September bestätigte diese Entwicklung. “Unsere klassische, stets verfügbare Standardware hat sich zu einem wichtigen Unterbau für das modische Taschensortiment entwickelt und sich mit steigenden Abverkaufszahlen einen festen Platz im Sortiment gesichert”, erklärt ASSIMA Geschäftsführer Sigfried Despineux die zu verzeichnenden Erfolge der intern entwickelten NOS-Kollektionen.

2013 zählt sicherlich nicht zu den Sternstunden des Handels, doch für die der ASSIMA angeschlossenen Händler hat sich – nach einem durchaus schwierigen Start – die Umsatzentwicklung bis Mitte September auf dem hohen Vorjahresniveau eingependelt. “Dank der sehr guten Monate Juli und August konnte die Umsatzentwicklung der ersten Monate ausgeglichen werden. Dafür sind neben dem Wetter und der damit verbundenen Kauflust der Endverbraucher mit Sicherheit auch die marktgerechten Kollektionen unserer Eigenmarken, kombiniert mit einem ausgewogenen Mix an modischen und klassischen Produkten ausgewählter Markenlieferanten verantwortlich”, zieht Siegfried Despineux, Geschäftsführer ASSIMA, auf der ASSIMA Messe am 20. und 21. September in Mainhausen sein Fazit zur aktuellen Umsatzentwicklung der Marketing- und Einkaufsverbundgruppe. Die sehr guten Abverkäufe der letzten Wochen haben darüber hinaus zu einer guten Bereinigung der sommerlichen Warenbestände geführt. Das schafft Platz für die Herbstware und sorgt zugleich für gute Orderstimmung der Mitglieder im Hinblick auf die kommende Frühjahr/Sommer Kollektion 2014. Die steigenden Durchschnittsbons bei den ASSIMISTEN spiegeln sich wieder in einem Anstieg der Order höherpreisiger Produkte und der gezielten Suche nach Qualität hinsichtlich Material und Verarbeitung.
Diese Informationen sowie einen Überblick zu aktuellen Projekten wie der neu installierten Marketingkommission, produkt- und themenspezifischer POS-Unterstützung, diversen Plakataktionen, dem groß angelegten und neu gestalteten Kofferprospekt oder der recycle-fähigen Kunststoff-Tragetaschen, erhielten die Mitglieder im Rahmen des zweimal täglich stattfindenden Info-Treffs. Wichtiger Part dieser Veranstaltung sind die Trendthemen der kommenden Saison, für den modischen Damenbereich vorgestellt von Nicole Kersten, Einkauf ASSIMA, für Businessprodukte und Reisegepäck von Christian Bödecker, Einkauf ASSIMA. Nicole Kersten ließ mit ihrer Präsentation den kommenden Sommer bildhaft vor den Augen des Auditoriums entstehen und nahm es mit auf eine Reise in die Welt sanfter Pastelltöne von Rauchblau über Nude bis hin zu einem zarten Off-White, abgerundet durch intensivere Grün- und Koralletöne sowie intensives Vanillegelb. Kombiniert wird jetzt nicht mehr nur Ton in Ton, sondern auch untereinander. Relativ clean, fast schon puristisch sind die Silhouetten dieses Trends, die auf fließende Stoffe, das Spiel mit unterschiedlichen Längen und Volumina setzen. Passend dazu ist auch eine Beruhigung der Formsprache bei den Taschen zu beobachten. Leicht trapezförmig geschnitten, mit Kurzgriff oder Beutelformen – überwiegend aus hochwertigen Ledermaterialien – spielen hier eine wichtige Rolle. Lebendiger und dynamischer sind die Farben des zweiten wichtigen Trends, bei dem sich alles um unterschiedlich intensive Rottöne dreht; Oliv und Braun fungieren dabei als akzentuierte “Störer”. Die Natur- und Erdverbundenheit der Farbwelt findet sich in den lässig geschnittenen Outfits ebenso wieder wie bei den eher organisch geformten Taschen und Rucksäcken. Unverzichtbar für diesen Trend ist das angesagte Trendmuster “Camouflage”. Doch Trends zeichnen sich nicht nur bei Farben und Formen ab, sondern auch bei Tragegewohnheiten, wusste Nicole Kersten zu berichten. So konnte man auf den Laufstegen der großen Designer vermehrt beobachten, dass nicht nur weiche Clutches, sondern auch große, weiche Taschen – durchaus mit Weekenderformat – wie eine Clutch in der Hand, unter dem Arm oder lässig auf der Hüfte abgestützt getragen werden. Christian Bödecker führte die Mitglieder durch den neu gestalteten Kofferprospekt, der zukünftig auch die Bereiche Mode und Shopping mit abdecken wird, ene Neuerung, die mit großer Zustimmung bedacht wurde. Für Begeisterung beim ASSIMISTEN sorgte auch die angekündigte flexible Warensteuerung, dank derer die Mitglieder zukünftig ihre Liefertermine nach Belieben aufsplitten können. Angelika Knobloch, Marketing- und Einkaufsleitung ASSIMA, informierte über den aktuellen Stand bei der Neuausrichtung von ASSIMA Plus sowie die Situation mit bestehenden und neuen Systemlieferanten. Daniela Hühnerbein, Mitgliederbetreuung ASSIMA, brachte die Zuhörer auf den neuesten Stand in Sachen NOS-Programm.
Fazit: Erneut eine gelungene ASSIMA Messe deren Besucher ihre gute Stimmung – so die Aussagen der Markenlieferanten – mit auf die ILM brachten, die parallel zum zweiten Messetag in Offenbach anlief. Die nächste ASSIMA Messe, dann wieder mit mehr als 70 Marken in fünf Hallen und dem Zutritt für ungebundene Händler aber auch die Mitglieder der Verbandskollegen der Goldkrone, findet am 10. und 11. Januar in Mainhausen auf dem anwr Campus statt.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: ASSIMA

Als Kooperations- und Marketingzentrale bietet der ASSIMA VERBUND seinen Mitgliedern professionelle Unterstützung in allen Bereichen. Immer mit dem Ziel, jedes einzelne Mitglied am lokalen Markt zur Marke und zur ersten Adresse für Top-Lederwaren und Accessoires zu machen.

Als Basis bietet der ASSIMA VERBUND ein Dachmarken-Konzept sowie ein nach Kunden-Zielgruppen differenziertes Marketing-Konzept, das eine klare Sortimentsprofilierung sowie die Konzen-tration auf wichtige Hersteller- und Industriemarken vorsieht.

Kontakt
ASSIMA
Andrea Krause
Bussardweg 18
41468 Neuss
+49 2131 3104-16
krause@assima.de
http://www.assima.de

Pressekontakt:
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a Haus B2
80797 München
089 203003261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de