Olympiasiegerin Franziska Brausse: Neue Botschafterin des Reutlinger Spendenparlament

Spendenparlament mit Top-Sportlerin und Olympiasiegerin Franziska Brauße in die nächste Runde

Olympiasiegerin Franziska Brausse: Neue Botschafterin des Reutlinger Spendenparlament

Olympiasiegerin Franziska Brausse: Neue Botschafterin des Reutlinger Spendenparlament

Das Reutlinger Spendenparlament geht neue Wege und hat für die Öffentlichkeitsarbeit ein BotschafterInnen- Konzept entwickelt. In der heutigen Zeit ist es mehr und mehr notwendig, dass Vereine sich noch mehr nach außen präsentieren. Freudig verkündigte der Vorstand die Zusammenarbeit mit der Top-Sportlerin Franziska Brauße aus Eningen, die im vergangenen Jahr mit der Mannschaft im Bahnradfahren die Olympiasiegerin in Tokio und Welt- und Europameisterin wurde. Die neue Aufgabe erfüllt sie mit großem Stolz.

Es ist schon erstaunlich, dass das Reutlinger Spendenparlament nach 21 Jahren erfolgreicher Arbeit noch immer das einzige seiner Art in Baden-Württemberg ist. Dank der Unterstützung vieler Einzelner, der Sponsoring-Unternehmen und ihres Engagements, konnte das Reutlinger Spendenparlament mehr als 270 Projekte gegen Ausgrenzung, Isolation und Armut in der Stadt und im Landkreis Reutlingen mit einer Summe von über 800.000 EUR fördern. Das Parlament aus mehr als 125 Mitgliedern, beschließt in einem demokratischen Verfahren, welche Projekte mit Spenden gefördert werden. Dabei kommen 100% der Spendengelder dem Projekt zugute. Mit wenig Bürokratie, transparent und auf demokratische Weise wird so zur Lösung drängender sozialer Probleme in der gesamten Region Reutlingen beigetragen.

Das Netzwerk des Reutlinger Spendenparlaments ist in drei Hauptgruppen unterteilt. Der Trägerverein stellt die organisatorische Infrastruktur bereit. Das Parlament beschließt in einem demokratischen Verfahren, welche gemeinnützigen Projekte aus dem meist großen Kreis an Bewerbungen mit Spenden unterstützt werden. In zwei jährlichen Sitzungen, im Frühjahr und im Herbst, wird über die Projekte und Hilfe beraten. Die dritte Hauptgruppe ist der Mentorenkreis, ein Sponsoren- und Unternehmernetzwerk, das die Arbeit des Spendenparlaments direkt unterstützt.

Aktuell wurde die nächste Idee geboren und ein Botschafterkonzept entwickelt. Die Botschafteridee ist ein neuer Ansatz für das Spendenparlament. “Wir suchen Botschafter und Partner, Prominente und Unternehmen, die mit ihrem guten Beispiel vorangehen und voll hinter dem Verein und seiner Arbeit stehen.” formulierte Kurator des Spendenparlaments Reutlingen e.V. und Präsident des Mentorenkreises Volker Feyerabend die Idee. Und aus den Reihen des Vereins ist zu hören, dass die Botschafter, die mit ihren Netzwerken und auch mit ihrer Prominenz den Verein stützen, die Transparenz und Attraktivität für Spender und neue Mitglieder erhöhen wollen. So ist der Plan nicht zuletzt, die Öffentlichkeitsarbeit durch Präsenz, Vorträge oder Interviews zu stärken.

Volker Feyerabend musste Franziska Brauße nicht lange von der Sache überzeugen. Die gebürtige Metzingerin, die in Eningen wohnt und aufgewachsen ist, hat nie den Bezug zu ihrer Heimat verloren und fand die Idee großartig, sich für die gute Sache des Parlaments einsetzen zu dürfen. “Ich freue mich das Reutlinger Spendenparlament zu unterstützen. Die Werte des Sports -Toleranz, Verlässlichkeit und Engagement für die eigene Sache, aber auch für andere – finden sich in vielen vom Spendenparlament unterstützten Projekten wieder”. So will Franziska Brauße als Botschafterin mehr Aufmerksamkeit auf die geförderten sozialen Projekte in der Region Reutlingen lenken und neue Mitglieder für das Spendenparlament gewinnen. “Ich trete in die Pedale rein und ihr tretet ein”, ergänzte Franziska Brauße mit einem Lächeln.

Erst 2021 ist die Bahnradfahrerin Olympiasiegerin, Europameisterin und im Oktober Weltmeisterin mit der Mannschaft geworden und hat in der Einzelverfolgung an der Weltmeisterschaft im französischen Roubaix teilgenommen. Sie ist trägt mit ihren Team den Titel “Mannschaft des Jahres” und hat darüber hinaus das “Silbernen Lorbeerblatt” von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier überreicht bekommen. Die neue Botschafterin Franziska Brauße ist ein Aushängeschild, dass den Verein mit Stolz erfüllt.

Und wenn es ihr Trainings- und Wettkampfplan erlaubt, wird sie beim 21. Reutlinger Jubiläums-Spendenmarathon auf der Rennwiese dabei sein. Dieses Jahr soll der Spendenmarathon nach Möglichkeit am 24. September 2022 wieder in Präsenz erfolgen. Auch das letztjährig erfolgreiche virtuelle Format soll wieder angeboten werden. Voraussichtlich vom 15. August bis zum 30. September können sich Spendenwillige sportlich für die gute Sache betätigen. Unter dem Motto “Laufend Gutes tun” kann jede und jeder, unabhängig vom jeweiligen Alter und den Fähigkeiten, dabei sein.

Der Verein eröffnet auf jeden Fall mit Franziska Brauße als Botschafterin, die nächste Runde in Sachen Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam viel Erfolg.

Weitere Informationen: www.Spendenparlament-Reutlingen.com

Spendenparlament Reutlingen

Wir stehen seit 1999 für Transparenz, Gerechtigkeit und Leistungsstärke.

Seit der Gründung wurden bald 250 soziale Projekte in der Region Reutlingen realisiert.

Derzeit zählt das Parlament und der Verein ungefähr 140 Mitglieder.

Wollen Sie spenden, sich engagieren oder mit Ihrem Projekt bewerben?

Dann sind Sie bei uns richtig.

Firmenkontakt
Reutlinger Spendenparlament e.V.
Christiane Koester-Wagner
Pestalozzistraße 54
72762 Reutlingen
07121 / 929629
info@APROS-Consulting.com
https://spendenparlament-reutlingen.com

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com