Vereine, Sport Vereine und Verbände

Kostenlose Pressemitteilungen zu Vereine und Verband

Sep
12

Veganer Extremsportler stellt Weltrekord im Treppenlauf mit 30kg-Rucksack auf

In Kooperation mit der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat der vegane Extremsportler Michael Griesmeier am 10.09.2011 den Weltrekord im Treppenlauf mit 30kg-Rucksack aufgestellt: In 6 Stunden bewältigte er mit der schweren Last 20.002 Stufen.
Veganer Extremsportler stellt Weltrekord im Treppenlauf mit 30kg-Rucksack auf

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt bewirbt schon lange die vielen Vorzüge der veganen Ernährung. Nicht nur die Tiere und die Umwelt profitieren davon, wenn Menschen vom hohen Fleischkonsum zu einer gesunden, rein pflanzlichen Ernährung wechseln; auch die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt zu. Um dies zu verdeutlichen, hat sich die Stiftung mit dem veganen Extremsportler Michael Griesmeier (41) zusammengetan, der seine Kraft und Ausdauer schon als Berliner Meister im Bodybuilding sowie bei mehreren Ultra- und Megamarathons unter Beweis gestellt hat.

Am 10.09.2011 hat Michael Griesmeier einen Weltrekord im Treppenlauf mit 30kg-Rucksack aufgestellt, indem er mit der schweren Last sechs Stunden lang die Treppen des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau hoch und runter lief.

Insgesamt bewältigte er 20.002 Stufen. „Alleine schon 6 Stunden lang Treppen hoch und runter zu joggen, ist schon eine riesige Belastung. Das auch noch mit 30kg auf dem Rücken ist eine schier unglaubliche Leistung“, kommentiert Mahi Klosterhalfen, Geschäftsführender Vorstand der Albert Schweitzer Stiftung. Michael Griesmeier sagt dazu: „Ich bin unendlich glücklich, diesen Weltrekord aufgestellt zu haben und damit die vegane Idee und die Albert Schweitzer Stiftung zu fördern“.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=z6JkrfL8VqU

Bildquelle: Albert Schweitzer Stiftung / Kai Horstmann

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt wurde im Jahr 2000 von Rechtsanwalt Wolfgang Schindler als politisch und weltanschaulich ungebundene Tierschutzorganisation gegründet. Ihren Namen erhielt die Stiftung von Rhena Schweitzer, der Tochter Albert Schweitzers.
Die Aufgabe der Stiftung ist es, möglichst viel Leid zu lindern. Deshalb setzt sie sich vor allem für die sogenannten »Nutztiere« ein. Mit 60 Milliarden Tieren, die jedes Jahr unter meist unvorstellbaren Bedingungen kostenoptimiert gemästet und getötet werden, ist das Engagement für diese Tiere die wohl größte Tierschutz-Aufgabe, der man sich stellen kann.
Die Stiftung wirkt darauf hin, Haltungsbedingungen zu verbessern sowie die Überzüchtung (Qualzucht) der Tiere zurückzufahren. Außerdem stärkt die Stiftung die vegetarische und vegane Idee als konsequenteste Form des Tierschutzes.

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Mahi Klosterhalfen
Marienstraße 3
10117 Berlin
presse@albert-schweitzer-stiftung.de
030 – 400 54 68 54
http://albert-schweitzer-stiftung.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»