Vereine, Sport Vereine und Verbände

Kostenlose Pressemitteilungen zu Vereine und Verband

Jan
03

Mähroboter sind die besseren Sportplatzmäher

Die Rasenroboter schlagen die herkömmlichen Sportplatzmäher bei den Unterhaltskosten, sowie bei den Anschaffungskosten um Längen

Mähroboter sind die besseren Sportplatzmäher

Rasenroboter beim TSV Allmendingen

Dass Rasenroboter die bessere Alternative zum konventionellen Rasenmäher sind, hat sich unter Gartenbesitzern bereits herumgesprochen. Dass sie aber auch in der Lage sind, ganze Fußballstadien vollautomatisch zu mähen, mögen viele nicht glauben. Doch immer mehr Fußballvereine stellen auf die vollautomatische Rasenpflege um – und sparen dadurch Zeit und Geld.

Schwäbische Fußballvereine können rechnen – und setzen auf den Rasenroboter

Die ersten Fußballvereine, die sich bei der Rasenpflege für den Einsatz von Rasenrobotern von Robomäher entschieden, liegen in Baden-Württemberg. Perfekter Rasenschnitt, null Zeitaufwand und geringere Kosten – das hört man immer wieder, wenn man nach den Gründen für die Umstellung auf vollautomatisches Mähen fragt. Geringere Kosten? Das klingt für viele überraschend. Doch dass sie nicht rechnen könnten, hat den Schwaben noch niemand nachgesagt! Bereits nach zwei Jahren, so schätzt es der Vorstand des TSV Allmendingen, sei der „Break-even-Point“ erreicht, denn dann seien die Anschaffungskosten durch die gegenüber dem Mähen mit dem Aufsitzmäher deutlich niedrigeren Verbrauchskosten und dem Wegfall der Personalkosten wieder eingebracht. Ähnliches ist auch aus anderen Vereinen zu hören. Kostenvergleich Rasenroboter vs Standardmäher

Vollautomatisch mähen – aber sicher!

Ein wichtiger Aspekt beim Einsatz von Rasenrobotern auf Fußballplätzen ist das Thema Sicherheit – und zwar sowohl die Sicherheit vor den Rasenrobotern als auch die Sicherheit für die Rasenroboter. Vor Diebstahl schützt den Rasenroboter, dass er sich bei seiner Entfernung aus dem Mähbereich automatisch abstellt und dann nur durch die Eingabe des PIN-Codes wieder in Betrieb genommen werden kann. Außerdem ist der Rasenroboter mit einer Alarmanlage und einem GPS-Sender ausgestattet, so dass er stets geortet werden kann. Für den Menschen ist der Rasenroboter völlig ungefährlich, weil seine scharfen Messer sofort arretieren, sobald er angehoben wird. Dass ein Spieler oder ein unbeteiligter Dritter durch den vollautomatischen Mäher verletzt werden könnte, ist daher ausgeschlossen. Und wenn die Fußballer, den über die Stopp-Taste ausgestellten Rasenroboter nach dem Training/Spiel wieder anzustellen, kann er vom Platzwart per SMS direkt vom Handy/Smartphone wieder in Betrieb genommen werden.

Maximale Sicherheit und kinderleichte Bedienbarkeit – wie heißt es doch… die Wahrheit liegt auf dem Platz, und sie lautet: Rasenroboter!

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen Garten- u. Haushaltsgeräte. Gegründet 1984 von Karl Häußler kümmern wir uns inzwischen mit 7 Mitarbeitern um die Belange unserer Kunden. Neben unseren Produkten wie Rasenmäher Roboter und Dampfsauger bieten wir selbstverständlich auch den Kundendienst und den Service für unsere Geräte und Maschinen an. Wir sind immer bestrebt, die Haus- u. Gartenarbeit so einfach wie möglich zu machen. Mit den Rasenrobotern und Saugrobotern können bereits Mäh- und Saugarbeiten vollautomatisch erledigt werden.

Kontakt:
Häußler – Motor- u. Reinigungsgeräte
Michael Häußler
Grundweg 8
89604 Schwörzkirch
4973914635
michael-haeussler@karlhaeussler.de
http://robomaeher.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»