Vereine, Sport Vereine und Verbände

Kostenlose Pressemitteilungen zu Vereine und Verband

Okt
23

Igelquäler: Arbeitskreis humaner Tierschutz setzt Belohnung aus

Seit Wochen sorgt ein Video, das zeigt wie ein Igel bei lebendigem Leib gegrillt wird, bundesweit für Empörung. Dem Tierschutzverein Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V. war das Video zugespielt worden. Der Verein hatte es veröffentlicht und um Hinweise auf die Täter gebeten. Nun hat der Verein eine Belohnung von 300 Euro für Hinweise die zur strafrechtlichen Verurteilung der Täter führen ausgesetzt.

Das Videomaterial, das dem Arbeitskreis für humanen Tierschutz vor einigen Wochen zugespielt wurde, sorgte bundesweit für Empörung. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie ein junger Mann unter dem Gelächter von Mittätern einen hilflosen Igel auf einen brennenden Grill setzt. Die Bewegungen des Tieres in den Flammen zeigen, dass der Igel ganz offensichtlich bei lebendigen Leib verbrannt wurde.
Der Verein veröffentlichte das Video und bat die Bevölkerung um Hinweise auf die Täter, die aus Kührstedt (Landkreis Cuxhaven) kommen sollen. Innerhalb weniger Tage gingen zahlreiche stichhaltige Aussagen ein.

Stefan Klippstein, Sprecher des Arbeitskreises ist hoch erfreut über diesen Erfolg: „Bei uns haben sich verschiedene Zeugen gemeldet und Hinweise auf die Täter gegeben. Es wurden immer die gleichen Personen benannt, daher sind wir uns sehr sicher, dass es sich um die Täter handelt.“
Das Video und die eingegangen Hinweise wurden an die zuständige Staatsanwaltschaft gesandt. Die Ermittlungen wurden bereits aufgenommen. Nun hat der Arbeitskreis eine Belohnung von 300 Euro für Hinweise die zur strafrechtlichen Verurteilung der Täter führen ausgesetzt. „Uns ist es wichtig, dass alle Täter zur Rechenschaft gezogen werden“, so Stefan Klippstein.

Wer Hinweise hat, kann sich an den Arbeitskreis Tierschutz unter Telefonnummer 0221-20463862 wenden.

Das Video finden Sie im Internet unter: http://www.tierschutzbuero.de/igel-qual/

Das Deutsche Tierschutzbüro hat sich spezialisiert auf das Thema „Tierschutz“ und bietet so genannten Nonprofit-Organisationen wie Tier-, Natur- und Artenschutzvereinigungen Hilfestellung bei der Umsetzung von Kampagnen, Aktionen und Veranstaltungen. Das Büro übernimmt für seine Auftraggeber Öffentlichkeits-, Presse- sowie Lobbyarbeit. Des Weiteren sind Fotografen für das Tierschutzbüro tätig, die die Aufgaben haben, Kampagnen und Aktionen bildmäßig zu begleiten sowie tierschutzrelevante Fotos und Videomaterial (z.B. zum Thema Massentierhaltung, Nutztierhaltung, Zoo, Zirkus, Hundehaltung) zu erstellen. Zum weiteren Aufgabenfeld des Tierschutzbüros zählen neben dem „Infobroking“ (Informationsbeschaffung) auch Vor-Ort-Recherchen sowie die Aufdeckung von Tierquälerei. Dabei sieht sich das Büro primär als Schnittstelle für Medien, Verbraucher und Vereine. Auch die Verknüpfung mit Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen zur Durchführung von eigenen Kampagnen wird vom Deutschen Tierschutzbüro als Initiator umgesetzt.

Kontakt:
Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.
Stefan Klippstein
An Groß Sankt Martin 6/206
50667 Köln
0221-20463862
Info@tierschutzbuero.de
http://www.arbeitskreis-tierschutz.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»